Logo Solarverein

Der Solarverein Unsere Aktivitäten Wer wir sind Impressum
Übersicht
Aktionen & Besichtigungen
Vorträge
Bürgerkraftwerke
Wir förden aktiv
KARLA - Unser freies E-Lastenrad

Bürgerkraftwerke im oberen Kahlgrund

In den Jahren 2008-2010 hat der Verein den Bau von vier Photovoltaikanlagen in Schöllkrippen und Geiselbach mit einer Leistung von 67,5 kWp initiiert.

Das erste Kraftwerk wurde im Juli 2008 auf dem Bauhof des Marktes Schöllkrippen in der Vormwalder Straße errichtet und hat eine Spitzenleistung von 12,765 kWp. Das unten stehende Bild zeigt den evangelischen Pfarrer Thomas Schäfer (links) und den katholischen Pastoralreferenten Walther Peeters bei der Einweihung.

Einweihung_Bauhof_1

Kurz darauf erfolgte der Bau einer 14,85 kW Anlage auf dem Dach des katholischen Kindergartens in Schöllkrippen, die im August des gleichen Jahres gebaut und im Dezember eingeweiht wurde.

Von dem bis dahin reibungslosen Aufbau der Solaranlagen angespornt und von der Gemeinde Geiselbach angesprochen, wurde noch im Herbst 2008 die Planung unserer bisher größten Anlage auf dem Dach der dortigen Grundschule projektiert. Vorbereitend wurden dazu mehrere Informationsveranstaltungen durchgeführt. U.a. war der Solarverein mit einem Stand beim 2008 er Weihnachtsmarkt in Geiselbach vertreten. Die dortige Anlage ging am 20.05.2009 in Betrieb. Mit 25,8 kWp ist sie so leistungsfähig wie beide Schöllkrippener Anlagen zusammen.

Die aktuellen Erträge der Anlage können online direkt hier abgerufen werden.

Eröffnung des Geiselbachen Bürgerkraftwerks

Geiselbachs Bürgermeisterin Marianne Krohnen bei der feierlichen Eröffnung. Foto:Theo Grünewald

Unser bisher letztes Bürgerkraftwerk wurde als zweiter Bauabschnitt auf dem Dach des Schöllkrippener Bauhofs erbaut. Diese Anlage mit 14,06 kWp wurde am 28.Juni 2010 in Betrieb genommen.

Insgesamt sind an diesen Anlagen 56 Bürger vorwiegend aus dem Oberen Kahlgrund als Gesellschafter beteiligt.
Der Energieertrag dieser Anlagen beläuft sich auf mindestens 60.000 kWh im Jahr, wodurch über 30t CO2-Ausstoß eingespart werden.

Die Gesellschafter haben im Gesellschaftsvertrag festgelegt, den über eine bestimmte Verzinsung hinausgehenden Ertrag dem Solarverein zu spenden.

Mit diesem Geld fördert der Verein im Oberen Kahlgrund Maßnahmen, die zu einer Energieeinsparung führen.

Spenden

Der Solarverein Oberer Kahlgrund e.V. freut sich ├╝ber Spenden an
IBAN DE 24 7956 7531 0005 7450 98
(VR-Bank eG)
oder per Paypal an info@solarverein-ok.de

Energiespartipp:

Halten Sie Fenster und Türen dicht

Kunststoffdichtungen in Fenstern und Türen werden im Lauf der Zeit porös und damit undicht. In kühleren Jahreszeiten kann das richtig teuer werden. Füllen Sie Spalten mit Schaumdichtungsband oder Gummidichtungen. Diese kleine Fuge hat eine große Wirkung: Bei einem Einfamilienhaus mit Ölheizung lassen sich pro Jahr leicht 90 Euro Energiekosten einsparen.

Quelle:www.energiesparclub.de